Art. 1 GG Die Würde des Menschen ist unantastbar

Hier darf frei diskutiert werden. Soll aber kein Freibrief sein, kommt auf meine Laune an. Halte sie daher hoch (die Laune).

Moderator: SeniorenStift®

Art. 1 GG Die Würde des Menschen ist unantastbar

Neuer Beitragvon Horst aus FD » Dienstag 13. Juli 2004, 08:11

- - - - und Politiker schwören, Gerechtigkeit gegenüber jedermann zu üben.
Leere Phrasen, wenn man den Realitäten ins Auge sieht.
Ich habe Verwaltungsrichtern vorgeworfen, sich mit den Sozialamtssachbearbeitern in Kassel verbündet zu haben gegen eine alte, kranke, wehrlose Frau. Da sind die auch noch beleidigt. Unglaublich.
Wenn nichts mehr hilft, so las ich mal in einer Zeitschrift, könne man sich auch an den Petitionsausschuss des Deutschen Bundestages wenden. Meine Erhahrung: Schade um Zeit und Papier. Auch DAS ist m.E. eine einzige Farce.
Dennoch, die Bürger müssen sich mehr denn je in diesem Lande zusammentun und entschieden zur Wehr setzen gegen die Wiederinstallation frühkapitalistischer Zustände in Deutschland. Armes Deutschland ! Deutschland wohin gehst du !!! ???
Mit freundlicher Empfehlung
Horst aus FD
Horst aus FD
Worker
Worker
 
Beiträge: 104
Registriert: Mittwoch 16. Juni 2004, 12:16
Wohnort: Fulda

GG

Neuer Beitragvon Horst aus FD » Dienstag 13. Juli 2004, 08:20

Nachgedanken:
Es ist in der Tat so, dass die übersteigerte Profitsucht der Unternehmen auch gegen die Interessen der Allgemeinheit, immer dramatischere Züge annimmt. Siehe jetzt Daimler-Chrysler.
Beim "kleinen Mann" werden, sofern er beispielsweise Rentenansprüche geltend macht ( in meinem Falle die Witwenrente für meine geliebte Hanni), die Einnahmen zu seinem NACHTEIL "verrechnet". Ich nenne das staatlich geförderten Rentendiebstahl, denn Hanni hatte über dreißig Jahre lang eingezahlt. Weg sind diese Versicherungsprovisionen ( die andere bekommen, die nie und niemals einzahlten, nie ).
Politiker und Gewerkschaftsbosse sitzen in Aufsichtsräten und füllen sich ungeniert ihre prallen Taschen ohne jegliche Verrechnung. Die großen Konzernbosse und ihre Aufsichtsräte, Starsportler werden immer, immer reicher.
Und Otto - Normal hat das verlustreiche Nachsehen. DAS ganze hier wird auch noch als "Rechtsstaat" bezeichnet. "Der Fisch stinkt jedoch zuerst am Kopf."
Horst aus FD
Worker
Worker
 
Beiträge: 104
Registriert: Mittwoch 16. Juni 2004, 12:16
Wohnort: Fulda

Neuer Beitragvon putenschnitzel » Dienstag 13. Juli 2004, 09:20

Hallo Horst,

ich seh das ein bißchen anders.
Verwaltungsrichter haben sich nicht mit den Sozialamtssachbearbeitern verbündet, sondern beide dienen gemeinsam dem Kapital.

Aber so lange derartige Artikel in den Foren stehen
http://www.shoppark.de/cgi-bin/abraforu ... 1089554156
ist ja mit Hartz alles in Ordnung.
Wozu dann das Grundgesetz bemühen?
(Wäre ich Moderator des betreffenden Forums, würde ich solche Threeds als Fake löschen.)

kopfschüttelnd
Jens

(Ich möchte manchmal das Land zu verlassen, da die Volksseuche Dummheit scheinbar gefährlicher ist als Sars.)
putenschnitzel
Worker
Worker
 
Beiträge: 66
Registriert: Freitag 25. Juni 2004, 00:36

Neuer Beitragvon Mr.Streeter » Dienstag 13. Juli 2004, 15:02

Nun Putenschnitzel,

ich würde es nicht löschen, sondern als Beispiel grenzenloser Dummheit stehen lassen, denn erstens kann dieser Mensch nicht rechnen und zweitens kappiert der nicht, daß dies nur der Anfang ist.

In einem stimme ich zu - Dummheit.
Man gegen alles was machen, nur nichts gegen die Dummheit. - Leider ist sie schon zu weit verbreitet.
There's no business like that social.

Streeter
Benutzeravatar
Mr.Streeter
vertraut
vertraut
 
Beiträge: 90
Registriert: Samstag 12. Juni 2004, 16:03
Wohnort: ätreppheescher

Dummheit

Neuer Beitragvon Horst aus FD » Mittwoch 14. Juli 2004, 16:08

eine unglaubliche, bösartige Entgleisung.
Dümmlich !!!!!!!
Sie Schlaumann leben fern der Volksseele.
Horst aus FD
Worker
Worker
 
Beiträge: 104
Registriert: Mittwoch 16. Juni 2004, 12:16
Wohnort: Fulda

Neuer Beitragvon Moderator » Mittwoch 14. Juli 2004, 16:37

Hallo Horst,

wen meinst Du damit?

eine unglaubliche, bösartige Entgleisung.
Dümmlich !!!!!!!
Sie Schlaumann leben fern der Volksseele.



Ich finde solche Bemerkungen hinterlistig; vor allem, wenn die Anrede fehlt.
Administrator

Fortschritt ist eine Aneinanderreihung vieler kleiner Schritte. Entscheidend ist die Richtung des ersten Schrittes.
Benutzeravatar
Moderator
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 438
Registriert: Samstag 12. Juni 2004, 12:04
Wohnort: Kurpfalz

Neuer Beitragvon putenschnitzel » Mittwoch 14. Juli 2004, 17:02

Um über eine eventuelle bösartige Entgleisung nachzudenken, wäre es nett, wenn Sie angeben würden, wen Sie mit "Sie Schlaumann" meinen.

Ich glaube nicht, dass Mr. Stretter fern der Volksseele lebt.
Auch ich werde oft mit den Nöten der Menschen konfrontiert.

Fraglich ist allerdings, was SIE unter der "Volksseele" verstehen.

Sie beklagten Sich über Ihre Situation.
Mit dem Artikel, auf den ich per Link verwiesen habe, wollte ich deutlich machen, dass wenig konzentrierter Widerstand gegen den Sozialabbau zu erwarten ist, wenn Betroffene sich mit ihrer Lage identifizieren, ja diese sogar positiv empfinden.

Ich kann daher Ihren Vorwurf nicht nachvollziehen.

LG
Jens
putenschnitzel
Worker
Worker
 
Beiträge: 66
Registriert: Freitag 25. Juni 2004, 00:36

Würdevoll "labern"

Neuer Beitragvon Horst » Mittwoch 14. Juli 2004, 17:29

Guten Tag Herr Streeter,

hier geht es auch um Gerechtigkeitsempfinden.
Jemandem "Dummheit" - - - als Forum-Teilnehmer zu unterstellen, ist höflich formuliert eben alles andere als fair.
Wir bekommen eben mehr denn je amerikanische Verhältnisse, l e i d e r.
Benutzeravatar
Horst
 

Neuer Beitragvon putenschnitzel » Mittwoch 14. Juli 2004, 22:14

Herr Horst,

so gesehen, ist dem Verfasser des Textes im bezeichneten Forum vielleicht weniger Dummheit, sondern viel mehr Dreistigkeit und Frechheit vorzuwerfen.
Ihm geht es also gut, da er genügend Zeit für eine Halbtags-Nebenbeschäftigung hat, die unschwer erkennbar als Schwarzarbeit ausgeführt wird.
Gleichzeitig beklagt er sich noch, dass besser qualifizierte Arbeitslose mehr ALG/ALH bekommen, als er.
Derartige Kommentare kann ich wirklich nur als dummdreist frech einstufen.
Traurig ist obendrein, dass das Image anderer Arbeitsloser durch solche Schmierfinken negativ belastet wird.
Ein arbeitsloser Ingenieuer ist wohl jetzt schon nur dadurch ein Sozial.sch.m.ar.o..., weil er irgendwann mal sein Gehirn benutzt hat, ja?

Warum beklagen Sie Sich über die Ungerechtigkeit, die Ihnen widerfährt, wenn Sie das Fehlverhalten Anderer gut heißen, indem Sie eine Kritik daran bemängeln?
Kann es sein, dass Ihnen eine klare Position fehlt?

Und amerikanische Verhältnisse werden nicht durch Kritik an einer Unordnung geschaffen, sondern durch die Duldung der Unordnung.

LG
Jens
putenschnitzel
Worker
Worker
 
Beiträge: 66
Registriert: Freitag 25. Juni 2004, 00:36

Neuer Beitragvon Cato » Donnerstag 15. Juli 2004, 04:58

Hallo allerseits,

ich bitte mal darum, Substantive, Verben und Adjektive nicht unbedingt immer nur persönlich zu nehmen, um dann wutentbrannt auf andere Diskutanten zurück zu schlagen. Möglicherweise trifft man genau den Falschen. Und dann ist nicht nur das Geschrei groß, sondern auch der Baum wird einfach "zugeklebt".

Zum Thema: Würde nach dem GG

Würde ist ein völlig näher undefinierter Begriff (ähnlich wie "Farbe"). Was dem einen als Würdelos erscheint, ist für einen anderen noch hinnehmbar (insbesondere wenn nicht selbst davon betroffen :twisted: )

Im Zweifelsfall dürfen die Rechts-Cardinäle in Karlsruhe in ihren eitlen Roben entscheiden, was Gültigkeit erlangt, ohne daß dies von Befürwortern oder Gegnern irgernd einer Sache verstanden werden muß.

Insoweit ist der Würde-Begriff aus dem GG (ähnlich wie weite andere Teile des GG) nur ein leeres Versprechen, das immer gerade so gut funktioniert, wie ethische Grundsätze (noch) vorhanden sind. Merke hierzu: Würde definiert immer der Mächtige, nicht der Betroffene. Daher könnte auch jede Diktatatur (egal wie brutal) das GG übernehmen, Richter einsetzen und ggf. eben bestätigen lassen, daß diese oder jene Folter die Würde noch nicht verletzt.

Aus diesem Grunde ist letztlich jede Diskussion über die Würde nach GG völlig sinnlos. Würde ist ähnlich wie Gerechtigkeit immer an eine Auslegung gebunden, welche immer subjektiv und manipulierbar ist.
Wir sind aber kein Gerechtigkeitsstaat (das ginge wegen der indivuellen, subjektiven Auslegung auch nicht) sondern ein Rechtsstaat. Eine der Grundbedingungen für Rechtstaat (und auch eine Würde-Definition) ist, daß man sich darüber bewußt ist, daß man es nie allen recht machen kann und immer einige ganz böse erwischt werden. Eine (gerechte) Alternative dazu gibt es nicht - Wer wollte diese wie anbieten?

Diskussionen hierüber werden, nach meiner Erfahrung, hauptsächlich von solchen Personen angeleiert, welche ihren persönlichen subjektiven Würde-Begriff nicht verwirklicht sehen. So lange das unter 50% aller sind, ist dies eine völlig normale Sache, welche seit Urzeiten in jedem Staat stattfindet und nicht änderbar ist.

Cato
Ceterum censeo cartaginem delendam esse
Benutzeravatar
Cato
vertraut
vertraut
 
Beiträge: 319
Registriert: Sonntag 13. Juni 2004, 01:05
Wohnort: Rom, Via Apia

Neuer Beitragvon Mr.Streeter » Donnerstag 15. Juli 2004, 10:03

Nun verehrter Horst,

ich bin der festen Überzeugung, daß Dir nicht klar ist, was Du als so von Dir gibst. Vor allem mißt Du mit zweierlei Maß! Sowas kann auf den Tod nicht leiden!

Ich halte das angesprochen Posting unter dem Link:
http://www.shoppark.de/cgi-bin/abraforu ... 1089554156

nicht nur für dumm, sondern sogar für dummdreist. Ein Mensch der sowas schreibt, macht damit Andere zu Idioten, die z.B. seine Dummdreistigkeit finanzieren müssen.

Solche Aussagen:
Ich kann mir in Zukunft mit einem Halbtagsjob ein schönes Leben machen, und kriege trotzdem die volle Unterstützung. Jetzt würde man mir die ALHi halbieren.


sind nicht nur dumm, sondern auch noch falsch. Auch lohnt es nicht näher auf so ein schwachsinniges Gefasel überhaupt einzugehen.

Da lohnt es sich schon eher auf Dein:

eine unglaubliche, bösartige Entgleisung.
Dümmlich !!!!!!!
Sie Schlaumann leben fern der Volksseele.


einzugehen.

Da stimmt nämlich (fast) nichts. Weder das mit der Boshaftigkeit noch das Dümmliche.
Ganz im Gegensatz zu vielen Anderen in diversen Foren, weiß ich immer ganz genau, was ich schreibe und stehe auch dafür ein.
Daß ich fern von der Volkseele lebe kannst Du überhaupt nicht beurteilen! Aber Du kannst gerne mal bei mir vorbeischauen, dann führe ich Dich mal in die Vor-Ort-Arbeit ein, damit Du endlich mal siehst, was es heißt, sich täglich mit über 500 Armen auseinandersetzen zu müssen, um ihnen bei der Bewältigung ihrer Probleme zu helfen und ihre Rechte bei diversen Ämtern durchzusetzen.

In einem haste allerdings Recht. - Ich bin tatsächlich ein Schlauman. Schade, daß ich nicht Meier heiße :-P
There's no business like that social.

Streeter
Benutzeravatar
Mr.Streeter
vertraut
vertraut
 
Beiträge: 90
Registriert: Samstag 12. Juni 2004, 16:03
Wohnort: ätreppheescher

Miteinander nicht gegeneinander

Neuer Beitragvon Horst aus FD » Montag 19. Juli 2004, 10:56

Sehr geehrter Herr Streeter,

ich glaube wir hatten aneinander vorbegeschrieben, denn Sie beziehen sich da ja auf ein Posting, dass gar nicht von mir stammt. Sorry.
In den letzten Jahren haben Politiker immer mehr die deutsche Sprache gebeugt. Sie ergießen sich in leeren Worthülsen. Das Wort "Reformen" z.B. bedeutet ja eigentlich W e n d e z u m B e s s e r e n - - - - - - .
Schon Adenauer sagte "Was kümmert mich mein dummes Geschwätz von gestern". Und so wurde auch der Artikel 1 GG von der Würde des Menschen l e i d e r zur Worthülse. Dennoch hatte ich Richter mit dieser Aussage, die sich auf die Seite eines Sozialamtes schlugen, offensichtlich "getroffen".
Dieses Forum hier ist ein g u t e s F o r u m, allerdings mit inzwischen zu vielen Verschlüsselungen.
Ich DANKE dem Team . Der Grundgedanke soll einzig und alleine zählen.
Unser "Duell" sehe ich daher als beendet an.
Ihnen gute Wünsche.
Ihr Mitstreiter H. aus FD
Horst aus FD
Worker
Worker
 
Beiträge: 104
Registriert: Mittwoch 16. Juni 2004, 12:16
Wohnort: Fulda

Art 1 GG Die Würde des Menschen ist unantastbar

Neuer Beitragvon AnthonyVon » Montag 25. Februar 2019, 05:21

hallo all

mittlerweile spricht man von zwei toten und noch ca 40 vermissten.

gregor

korrigiert - reicht es so?

thomas
Benutzeravatar
AnthonyVon
 


Zurück zu Art. 5 GG

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron


W e r b u n g
BoniMail klamm.de - Geld. News. Promotion! Jetzt bei McMailer.de anmelden
CCleaner - Freeware Windows Optimization
Kampagne: Kopfpauschale stoppen! Kampagne: Parteienfinanzierung reformieren Aktions- und Menschenkette